Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 6/2019, 20.06.2019

Digital gegen Food Waste

Autor: LID

Über 120 Vertreterinnen und Vertreter aus Gastro, Hotellerie, Industrie, Bund und Verbänden sind in Bern zusammengekommen, um sich über das Thema Food Waste auszutauschen, wie United Against Waste mitteilt.

Unter die Lupe genommen wurden Lösungen von digitalen Start-ups wie Kitro, Prognolite und Too Good To Go sowie das heute lancierte Food Save Starter Kit. Das Starter Kit beinhaltet zwei Smartphone-Apps, die zur Sensibilisierung und Bildung der Branche beitragen und sowohl auf Betriebsebene als auch den einzelnen Mitarbeitenden den Einstieg in die Reduktion von Food Waste erleichtern.

«Ich bin positiv gestimmt, dass in der Branche dank digitaler Lösungen etwas bewegt werden kann. Es braucht die Kombination verschiedener Tools, denn sie greifen ineinander», sagt Severin Hohler, Leiter Wirtschaftspolitik von Gastrosuisse, gemäss Mitteilung.



Apps sollen helfen, den Food Waste einzudämmen. (Screenshot/Google Play Store)