Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 9/2019, 30.08.2019

Gold für eine Schweizer Bäckerin

Autor: Simon Gröflin

Einmal Gold für die Schweizer Bäckermeisterin Sonja Durrer: Die gelernte Schweizer Bäckerin-Konditorin erntete an den 45. «WorldSkills Competitions» vom 22. bis 25. August 2019 die Goldmedaille. Die 19-Jährige hat ihre Ausbildung in der Fachrichtung Bäckerei-Konditorei beim Beck Berwert in Stalden (OW) absolviert. Rahel Weber, 21-jährig, aus Obfelden (ZH) bestritt mit Sonja Durrer gemeinsam den Wettbewerb und hat sich mit den weltbesten Konditor-Confiseuren gemessen. Die amtierende Schweizer Meisterin Konditorei-Confiserie hat ihre Ausbildung bei der Bäckerei-Konditorei-Confiserie von Rotz GmbH in Cham (ZG) gemacht.  

Zweistöckige Buttercremetorte 

Rahel Weber hatte das Wettkampfthema «Formel 1». Es galt unter anderem eine zweistöckige Buttercremetorte und zwei gleiche Marzipanfiguren sowie zwei Sorten Pralinen zu kreieren. Sonja Durrer war mit dem Schaustück «Ozean» konfrontiert. Dieses bestand aus Brezeln, Baguettes und drei verschiedenen Produkten aus Briocheteig. Darüber hinaus musste sie zwei verschiedene Flechtarten bei Butterzöpfen unter Beweis stellen.

Beide Schweizer Teilnehmerinnen arbeiten zurzeit im Richemont Kompetenzzentrum Bäckerei Konditorei Confiserie in Luzern, wo sie sich laut dem dem Schweizer Bäcker-Confiseur-Verband (SBC) intensiv und mit grossem Einsatz auf  den Wettkampf vorbereitet haben. Für den Verband bestätige sich, dass die Top-Resultate  für die hervorragende Qualität des dualen Berufsbildungssystems in unserem Land stünden und für das sehr hohe Niveau der gewerblichen Bäckereien-Confiserien.



Sonja Durrer aus Kerns an den World Skills in Kazan. (Bild: SBC)