chevron_left
Ab Ende Juni 2020 werden in der Schweiz QR-Rechnungen...
chevron_right
News

Braubeviale geht neue Wege

Braubeviale geht neue Wege
Auch die Braubeviale als wichtigste Investitionsgütermesse findet dieses Jahr unter erschwerten Bedingungen statt. Unter Hashtag #StrongerTogether wollen die Veranstalter der Branche Mut machen, nicht aufzugeben.
Bild: Braubeviale

Das Team der Braubeviale arbeitet mit Hochdruck daran, dass die nächste Ausgabe Corona-bedingt stattfinden kann. Aktuell wird das Konzept der Messe überarbeitet. Nichtsdestotrotz macht sich die Breviale Family auch stark für Gemeinschaftsaktionen.

Die Braubeviale zählt zu den wichtigsten Investitionsgütermessen für die internationale Getränkebranche. Laut Messe Nürnberg reisten 2019 rund 40'000 Fachbesucher aus dem In- und Ausland an, um sich bei den 1086 Ausstellern, davon 54 Prozent international, über alles rund um die Prozesskette der Getränkeindustrie zu informieren.

«Wir überarbeiten gerade das Konzept der Messe, um es den aktuellen Gegebenheiten und notwendigen Anforderungen anzupassen, aber auch die Bedürfnisse der Branche bestmöglich zu integrieren», lässt sich Andrea Kalrait, die Leiterin der Braubeviale, zitieren. 

«Aktuell sprechen wir mit zahlreichen Ausstellern und Besuchern und ja, es muss veränderte Rahmenbedingungen geben und es wird nicht die Braubeviale sein, die wir kennen und lieben. Aber wir haben deutlich signalisiert bekommen, dass die Branche an einem Treffen im November festhalten möchte – zumal es wahrscheinlich die einzige Gelegenheit in diesem Jahr zu sein scheint», heisst es weiter. 

Nützliche Links 

Unter www.braubeviale.de/stronger-together unterstützt die Braubeviale die unabhängigen Brauereien, Bars, Kneipen und Einzelhändler, die nun Dienste wie Abholung, Lieferung, Versand oder andere Aktivitäten wie zum Beispiel Online-Tastings oder Gutscheinaktionen anbieten. Darüber hinaus zeigt eine Beitragsserie auf Facebook auf, was die Corona-Krise mit der Getränkebranche macht. Berichtet wird auch von unkonventionelle Lösungen und kreativen Ideen: www.facebook.com/braubeviale.

Wissenswertes aus Moskau

Auch in der «Beviale Family» hat die aktuelle Situation den Terminkalender durcheinandergebracht, jedoch mit positiven Konsequenzen: Die Beviale Moscow hält beispielsweise mittlerweile regelmässig Webinare zu branchenrelevanten Themen ab. Die Teilnahme der russischen und osteuropäischen Getränkebranche ist sehr rege. Die aktuellen Termine und Themen entnimmt man auch der Facebook-Seite der Beviale Moscow: www.facebook.com/bevialemoscow.

Nach Absage der Craft Beer Italy für dieses Jahr unterstützt die Nürnberg Messe Italia das Projekt #StrongerTogether: Ca. 50 Einträge italienischer Brauereien sollen in den nächsten Tagen online gehen und so auf deren aktuelle Angebote hinweisen. Die aktuellen Termine der Beviale Family: www.beviale-family.com.

Auch in diesem Jahr, in dem die Corona-Krise unter anderem das Messewesen vor grosse Herausforderungen stellt, arbeitet das Braubeviale-Team laut einer Mitteilung mit Hochdruck daran, dass es vom 10. bis 12. November 2020 in Nürnberg ein Treffen für die Branche geben kann.

www.braubeviale.de