chevron_left
chevron_right

Das sind die neuen Bierfachleute

Die neuen Brauerinnen und Bierbrauer (2 Absolventen fehlen) mit dem Fachlehrer Daniel Grimm und dem SBV-Direktor Marcel Kreber.
Bild: SBV

Eine neue Bierbrauerin und zehn neue Bierbrauer für die Schweiz.

Elf junge Berufsleute haben aufgrund der erfolgreich bestandenen Lehrabschlussprüfung ihre Bierbrauer-Urkunden vom Schweizer Brauerei-Verband erhalten, schreibt der Verband in einer Mitteilung.

Die elf neuen Bierbrauer haben während der letzten drei Jahre die Ausbildung zum Lebensmitteltechnologen mit Eidgenössischem Fähigkeitszeugnis (EFZ) Schwerpunkt Bier erfolgreich absolviert und das Brauhandwerk erlernt. Diese berufliche Grundbildung findet an drei Lernorten statt: im Lehrbetrieb (Brauerei), in der Berufsfachschule am Strickhof Au in Wädenswil oder in Grangeneuve für die französischsprachigen Lernenden und an den überbetrieblichen Kursen mit den Themen Grundlagen des Brauens, Hopfenanbau/Hopfenprodukte, Malzherstellung, Versuchssud und Offenausschank.

Dass nur rund 10 bis 15 Lernende pro Jahr die Ausbildung zur/m Lebensmitteltechnologin/en EFZ Schwerpunkt Bier antreten, hat verschiedene Gründe. Viele Jugendliche wissen vor der Lehre schlicht nicht, dass der Beruf der Bierbrauerin, des Bierbrauers eine interessante und zukunftsorientierte Ausbildung darstellt. Damit sich Jugendliche ein Bild von der Ausbildung machen können, veröffentlichte der Schweizer Brauerei-Verband im Frühling 2021 erstmals ein Erklärvideo über die Lehre zum/r Bierbrauer/in. 

Zudem dürfte es auch an der beschränkten Zahl der Ausbildungsplätze liegen. Auch wenn in der Schweiz über 1200 Braustätten als biersteuerpflichtig gemeldet sind, verfügen die wenigsten Brauereien über professionelle Organisations- und Infrastrukturen, welche einer dreijährigen Berufslehre gemäss Bildungsverordnung und Bildungsplan gerecht werden.

Die neuen Bierbrauer und ihre Lehrbetriebe:

Eden Bargetze (Liechtensteiner Brauhaus AG, LI-Schaan), Severin Andri Dietrich (Bieraria Tschlin SA, Martina), Fabio Eschmann (Ramseier Suisse AG, Hochdorf), Michael Essig (Feldschlösschen Getränke AG, Rheinfelden), Dominic Hauser (Altes Tramdepot Brauerei Restaurant AG, Bern), Andri Hiecke (Rugenbräu AG, Interlaken), Joshua Lash (Brauerei A. Egger AG, Bern), Ilirida Mahmudi (Doppelleu Boxer AG, Winterthur), Sébastian Christian Pérez (Freiburger Biermanufaktur AG, Fribourg), Nicola Jan Ritter (Feldschlösschen Getränke AG, Rheinfelden), Joel Voit (Brauerei Schützengarten AG, St. Gallen)