chevron_left
chevron_right

Den Weg der Lebensmittel verfolgen

Ein eigens erstellter Bauernhof im Innenhof des Verkehrshauses mit Fuhrpark, Heulager und Stall bildet den Rahmen.
Bild: fenaco

fenaco und Verkehrshaus der Schweiz lancieren Ausstellung zur Land- und Ernährungswirtschaft.

2023 feiert die fenaco ihr 30-jähriges Bestehen. Anlässlich des Jubiläums lanciert die Agrargenossenschaft zusammen mit dem Verkehrshaus der Schweiz eine Dauerausstellung zum Thema Land- und Ernährungswirtschaft. Die Eröffnung ist am 1. Juni 2023 geplant. Bereits im September 2022 finden die ersten Farming Days statt.

Land- und Ernährungswirtschaft hautnah erleben

Die Ausstellung wird mithilfe von interaktiven Elementen und Exponaten wichtige Aspekte der Land- und Ernährungswirtschaft beleuchten, etwa Technologie, Nährstoffkreisläufe, Biodiversität, Energie und Mobilität. Ein eigens erstellter Bauernhof im Innenhof des Verkehrshauses mit Fuhrpark, Heulager und Stall bildet den Rahmen. Von hier kann der Weg der Lebensmittel vom Feld und Stall über die Verarbeitung bis auf die Teller der Konsumentinnen und Konsumenten nachverfolgt und erlebt werden. «Mit der Landwirtschaft und Ernährung erschliessen wir neue, hochspannende Themen für unsere Besucherinnen und Besucher», ist Martin Bütikofer, Direktor des Verkehrshauses der Schweiz, überzeugt. Martin Keller, Vorsitzender der Geschäftsleitung der fenaco, ergänzt: «Wir wollen mit dieser Ausstellung einen Beitrag zum Dialog zwischen Stadt und Land leisten. Die Besucherinnen und Besucher sollen ein authentisches Bild der nachhaltig produzierenden Schweizer Land- und Ernährungswirtschaft erhalten.»

Farming Days 2022 als Startpunkt – Renzo Blumenthal führt durch das Programm

Als Vorgeschmack auf die Ausstellung finden vom 2. bis 4. September 2022 im Verkehrshaus der Schweiz erstmalig die Farming Days statt. Sie bieten Einblicke in den Alltag auf landwirtschaftlichen Betrieben in der Schweiz. Mitglied der LANDI Graubünden und Ex-Mister-Schweiz Renzo Blumenthal führt durch das Programm. In Demos erfahren die Besucherinnen und Besucher mehr über die neuste Generation von Landwirtschaftsrobotern und Drohnen. Sie können Traktoren aus alten Zeiten bestaunen oder eine Testfahrt mit einem modernen Claas Traktor von Serco Landtechnik unternehmen. Auch Partnerinstitutionen der fenaco sind mit von der Partie und präsentieren innovative Forschungsprojekte, etwa das World Food System Center der ETH Zürich. Für die kleinen Besucherinnen und Besucher gibt es einen Kids Farming Parcours mit spielerischen Aktivitäten. Jugendliche erhalten umfassende Informationen über Berufsbilder in der Land- und Ernährungswirtschaft.

30 Jahre fenaco Genossenschaft

Die fenaco ist eine Agrargenossenschaft mit 150-jähriger Idee. Sie ging 1993 aus dem Zusammenschluss von sechs regionalen Genossenschaftsverbänden hervor. Als Gemeinschafts-unternehmen der Schweizer Landwirtschaft hat sie den Auftrag, die Bäuerinnen und Bauern bei der wirtschaftlichen Entwicklung ihrer Betriebe zu unterstützen – in verbindlicher Partnerschaft mit den LANDI. 2023 feiert die fenaco ihr 30-jähriges Bestehen mit einem dreiteiligen Jubiläumsprogramm. Für die Öffentlichkeit realisiert sie zusammen mit dem Verkehrshaus der Schweiz eine Ausstellung zum Thema Land- und Ernährungswirtschaft. Für ihre bäuerlichen Mitglieder baut die Genossenschaft die zum 25-Jahre-Jubiläum eingeführte fenaco Erfolgsbeteiligung aus, damit noch mehr aktive Landwirtinnen und Landwirte davon profitieren können. Für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter richtet die fenaco vier regionale Jubiläumsfeste aus. Details werden im Frühling 2023 kommuniziert.