chevron_left
chevron_right
News

Geld soll in Agrarforschung fliessen

Die landwirtschaftliche Forschung soll gestärkt werden.
Bild: Pixabay

Nach dem Nationalrat will auch der Ständerat, dass das mit dem neuen Standortkonzept von Agroscope eingesparte Geld vollumfänglich in der Forschung landet. Der Bundesrat wollte einen Teil davon für Bauten verwenden.

Die Motion aus der Finanzkommission des Nationalrates verlangt, im Rahmen der Erarbeitung des Detailkonzepts für die Agroscope-Reform und von dessen Umsetzungsplan eine sofortige Umwidmung sämtlicher erzielten Effizienzgewinne zugunsten des Globalbudgets von Agroscope vorzusehen, damit diese unverzüglich der Agrarforschung zugutekommen und nicht für die Finanzierung der Bauvorhaben verwendet werden.

Begründet wird dies mit den Herausforderungen, vor denen die Schweizer Landwirtschaft steht, wie etwa der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln oder der Klimawandel. Der landwirtschaftlichen Forschung komme deswegen künftig eine grosse Bedeutung zu.

Der Ständerat stimmte der Motion mit einstimmig mit einer Enthaltung zu.