chevron_left
chevron_right
News

Hochdorf: Massnahmen zeigen Wirkung

Hochdorf: Massnahmen zeigen Wirkung
Der Milchverarbeiter Hochdorf ist aktuell daran, grosse Restrukturierungen umzusetzen.
Bild: zVg

Der Milchverarbeiter Hochdorf hat sich im ersten Halbjahr 2020 weiter darauf konzentriert geplante Restrukturierungen umzusetzen.

Im ersten Halbjahr 2020 hat die Hochdorf-Gruppe in der Schweiz 187,9 Millionen Kilogramm Milch, Molke, Rahm und Buttermilch verarbeitet, was 15,2 Prozent weniger ist als im Vorjahr. Zudem hat die Gruppe 46'357 Tonnen Produkte verkauft und einen Nettoerlös von 158 Millionen Franken erzielt – gegenüber 243 Millionen im Vorjahr, wie es in einer Mitteilung des Milchverarbeiters heisst. Der Nettoerlösrückgang sei vor allem auf den Verkauf der Uckermärker Milch GmbH aus dem Segment Dairy Ingredients per Ende Februar 2020 zurückzuführen.

Mit einem EBITDA von 5 Millionen, also einem Gewinn vor der Miteinberechnung von Zinsen, Steuern und Abschreibungen, schliesst das Unternehmen zur Jahresmitte positiv ab und erfüllt damit auch die Kreditbedingungen der Banken. Das Unternehmensergebnis des Konzerns war jedoch mit einem Minus von 4,1 Millionen aufgrund hoher Zinszahlungen leicht negativ.