chevron_left
chevron_right
News

Listerien in Produkten der Käserei Vogel entdeckt

Listerien in Produkten der Käserei Vogel AG entdeckt
Vom Listerienbefall sind mehrere Produkte der Käserei Vogel AG betroffen, zum Beispiel der Bärlauchkäse.
Käserei Vogel AG

Die Käserei Vogel AG in Steinerberg (SZ) hat Listerien im Käse und in der Produktionsstätte nachgewiesen. Das BLV empfiehlt, die betroffenen Produkte nicht zu konsumieren.

Im Rahmen von internen Kontrollen hat die Käserei Vogel AG in Steinerberg (SZ) in mehreren Produkten und in der Produktionsstätte Listerien nachgewiesen, meldet das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV). Der Konsum von Käse, der aus diesem Betrieb stammt, könne die Gesundheit gefährden. Die Käserei Vogel AG habe ihre Abnehmer umgehend informiert und veranlasst, dass die Produkte aus dem Verkauf genommen würden. Auch das Laboratorium der Urkantone und das BLV seien über die Kontamination informiert worden. Folgende Produkte sind betroffen und könnten gesundheitsgefährdend sein. Eine entsprechende Liste der nicht zu konsumierenden Produkte hat das BLV veröffentlicht.

Bei Personen mit intaktem Immunsystem verlaufe die Infektion mit Listerien meist milde oder sogar ohne Symptome, schreibt das BLV. Bei immungeschwächten Personen könne sich eine Reihe schwerer Symptome mit, unter Umständen, tödlichem Ausgang entwickeln. Während der Schwangerschaft könne eine Listerien-Infektion zu einer Fehlgeburt führen oder das Kind könne mit einer Blutvergiftung oder Hirnhautentzündung geboren werden.