chevron_left
chevron_right

Migros lanciert Kaffeekapsel-System ohne Kapsel

Der «Coffee Ball» ist ein kleiner Ball aus gepresstem Kaffee, der einzig von einer Schutzschicht ummantelt wird.
Bild: Migros

Die Migros bringt mit CoffeeB das erste Kaffeekapsel-System auf den Markt, das gänzlich ohne Kapsel auskommt.

Möglich macht diese Neuheit ein kleiner, vollständig kompostierbarer Ball aus gepresstem Kaffee. CoffeeB verfügt über sämtliche Annehmlichkeiten herkömmlicher Kapsel-Systeme und verursacht keinerlei Abfall.

Die Migros und ihre Tochterfirma Delica führen mit CoffeeB das erste Kaffeekapsel-System ein, das gänzlich ohne Kapsel auskommt. Möglich macht es der «Coffee Ball»: ein kleiner Ball aus gepresstem Kaffee, der einzig von einer Schutzschicht ummantelt wird. Diese verleiht dem Coffee Ball nicht nur Stabilität – sie bildet insbesondere auch eine ideale Sauerstoffbarriere, die vor Aromaverlust schützt, so wie man es von Aluminium kennt. Delica hat diese Schutzschickt weltweit patentiert. Wie der Kaffee selbst ist auch die Schutzschicht natürlichen Ursprungs und somit vollständig gartenkompostierbar. Innerhalb von wenigen Wochen zersetzt sich der Coffee Ball zu wertvollem Humus. Komplettiert wird das System durch die CoffeeB-Globe-Kaffeemaschine mit patentierter Brühtechnologie. Coffee B bietet individuelle Sortenauswahl und verschiedene Stärkegrade.

100'000 Tonnen Kapsel-Abfall jährlich

CoffeeB ist ein «Zero Waste»-System: Durch den Wegfall der Aluminium- oder Plastikkapseln können enorme Abfallmassen vermieden werden. Weltweit beläuft sich die Menge an Abfall, die durch Kaffeekapseln verursacht wird, auf rund 100’000 Tonnen pro Jahr. Wenn auch zum Teil rezyklierbar, so landet ein Grossteil davon dennoch im Müll. Die Kaffeebohnen entstammen nachhaltigem Anbau und sind, je nach Aroma, entweder Rainforest Alliance oder Bio und Fairtrade zertifiziert. Sämtliche Verpackungen sind rezyklierbar. Die Coffee Balls sind in acht verschiedenen Aromen verfügbar.

Von der Idee bis zur Lancierung hat es fünf Jahre gedauert und in diesen gab es zahlreiche Misserfolge. Die Vision, ein abfallfreies Kapsel-System zu entwickeln, war aber stets stärker.