chevron_left
chevron_right
News

Nestlé will Aimmune Therapeutics übernehmen

Nestlé will Aimmune Therapeutics übernehmen
Nestlé will das US-Pharma-Unternehmen Aimmune Therapeutics übernehmen und damit seinen Gesundheitssektor stärken.
Bild: Nestlé

Nestlé Health Science will die amerikanische Aimmune Therapeutics Inc. übernehmen. Das biopharmazeutische Unternehmen ist auf die Entwicklung von Therapien gegen Lebensmittelallergien spezialisiert. Der Unternehmenswert von Aimmune Therapeutics wird auf 2,6 Milliarden Dollar taxiert.

Nestlé Health Science (NHSc) halte bereits einen Anteil von rund 25,6 Prozent an Aimmune, informiert NHSc in einer Mitteilung. Den übrigen Anteilseigner des amerikanischen biopharmazeutischen Unternehmens bietet Nestlé einen Kaufpreis von 34,50 Dollar pro Aktie an. Der Gesamtwert des Unternehmens wird in der Mitteilung auf rund 2,6 Milliarden Dollar taxiert. Die Übernahme soll aus liquiden Mitteln von Nestlé finanziert werden.

Aimmune Therapeutics soll die Kompetenzen von NHSc für die Behandlung von Lebensmittelallergien stärken. «Nestlé ist auf dem Gebiet der Ernährungswissenschaft führend», wird Greg Behar, CEO von Nestlé Health Science, in der Mitteilung zitiert. «Diese Transaktion verbindet unser Fachwissen mit der Kompetenz eines der innovativsten Unternehmen im Bereich Lebensmittelallergien.»

Aimmune Therapeutics ist auf die Entwicklung und Vermarktung von Therapien für Lebensmittelallergien spezialisiert. Das Unternehmen halte die einzige von der US Food and Drug Administration (FDA) zugelassene Therapie gegen Erdnussallergie bei Kindern, erläutert NHSc. Der Zusammenschluss mit Nestlé soll den Produkten von Aimmune «die nötige Unterstützung» verschaffen, «damit diese ihr Potenzial zugunsten von Patienten mit einer Lebensmittelallergie in der ganzen Welt entfalten können», lässt sich Jayson Dallas, Präsident und CEO von Aimmune, in der Mitteilung zitieren.