chevron_left
chevron_right
News

Robatech sagt Teilnahme an Interpack und Drupa ab

Robatech sagt Teilnahme an Interpack und Drupa ab
Robatech hat als einer der ersten grösseren Hersteller von Klebstoff-Auftragslösungen sowohl die Verpackungsmesse Interpack als auch die Printmedienmesse Drupa abgesagt.
Bild: Robatech

Der Schweizer Hersteller von Klebstoff-Auftragslösungen wird im Februar bzw. April 2021 weder an der Verpackungsmesse Interpack noch an der Printmedienmesse Drupa ausstellen. Die Produktneuheiten sollen stattdessen virtuell gezeigt werden.

Robatech, einer der grösseren Schweizer Hersteller von Kelbstoff-Aufragslösungen, wird im Februar und April weder an der Verpackungsmesse Interpack noch an der Printmedienmesse Drupa ausstellen. Robatech will nach eigenen Angaben der Gesundheit von Besuchern und Mitarbeitenden «oberste Priorität» beimessen, wie aus einer Mitteilung hevorgeht. Gleichzeitig wolle man Produktneuheiten «branchennah und live» erlebbar machen.

«Trotz Schutzkonzepten und Hygienevorgaben besteht aktuell ein Restrisiko für die Gesundheit von Personen im Zusammenhang mit einem Messebesuch», erklärt Martin Meier, CEO der Robatech-Gruppe. Aufgrund der zunehmenden Verlagerung von klassischen Messeaktivitäten hin zu digitalen Konzepten wolle Robatech im März und Mai 2021 auch nicht auf den Messen CCE, Interzum und Ligna vor Ort sein.

Einer Teilnahme im digitalen Format stehe jedoch nichts im Wege. Trotz fehlender physischer Messepräsenz kündigt Robatech an, ihre Produktneuheiten 2021 «wie geplant» der Welt vorzustellen. Kunden aus der Verpackungs-, Druck-, Holz- und Matratzenindustrie erhalten die Gelegenheit, innovative Produkte für den industriellen Klebstoffauftrag von Heiss- und Kaltleim auf «ganz neue Weise erfahrbar, live und persönlich kennenzulernen».