chevron_left
chevron_right

Vorerst keine Übernahme von Aryzta

Der Backwarenkonzern Aryzta, zu dem unter anderen die Marke Hiestand gehört, wird vorerst nicht von einer anderen Firma übernommen.
Bild: Jonathan Wiemers on Unsplash

Der Investmentfond Elliott bestätigt die Hinfälligkeit der Offerte für die Übernahme des Backwarenkonzerns Aryzta.

Der Rückzug erfolgte, nachdem der neu gewählte Verwaltungsrat des Backwarenkonzerns die Übernahmepläne einstimmig abgelehnt hatte, wie der Mediendienst Lid meldet. Elliott, ein Investmentfonds des US-Milliardärs Paul Singer, hatte seit einigen Monaten versucht Aryzta zu übernehmen und hatte ein Kaufangebot zu CHF 0,80 pro Aryzta-Aktie unterbreitet, wie die Nachrichtenagentur SDA meldet. Damit wären rund CHF 790 Mio. für das ganze Unternehmen fällig geworden.
Erst vor einer Woche war der Verwaltungsrat um Präsident Urs Jordi in neuer Zusammensetzung von der Generalversammlung gewählt worden. Jordi war mit der Mission angetreten, den angeschlagenen Konzern mittels Teilverkäufen zu sanieren.