chevron_left
chevron_right
News

Wein: Mehr Kontrollen, wenig grössere Verstösse

Wein: Mehr Kontrollen, wenig grössere Verstösse
Seit 2019 werden auch die Selbsteinkellerer durch die SWK kontrolliert.
Bild: Pixabay

Die Schweizer Weinhandelskontrolle (SWK) ist seit 2019 das einzige Schweizer Kontrollorgan, und damit neu auch für die Selbsteinkellerer zuständig.

Die SWK hat 2019 1152 Kontrollberichte abgeschlossen, knapp 200 weniger als 2018. Von diesen Betrieben gaben 462 keinerlei Anlass zu Bemerkungen. Bei 690 der kontrollpflichtigen Betriebe seien eine oder mehrere Bemerkungen angebracht worden, heisst es im Geschäftsbericht 2019. In den meisten Fällen habe es sich um Unregelmässigkeiten ohne grössere Folgen gehandelt. Nur in 24 Fällen waren die Verstösse schwerwiegend.

Die SWK übernimmt seit 2019 auch die Kontrolle der Selbsteinkellerer, was zu einem grösseren Aufwand führte, da ein zusätzliches Fünftel neu unterstellter Betriebe kontrolliert werden müsse, heisst es in einer Mitteilung.

Der SWK-Stiftungsrat hat Katia Ziegler zur neuen Geschäftsführerin ernannt. Die Agraringenieurin verfügt sowohl über ein Diplom als Lebensmittelinspektorin wie auch einen CAS-Abschluss in Finanzen und Controlling. Sie tritt per 1. September 2020 die Nachfolge von Jean-Christophe Kübler an.