Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
08.03.2016

Erfolgreiches 2015 für Lindt & Sprüngli

Für das Geschäftsjahr 2015 bestätigt Lindt & Sprüngli das Geschäftsergebnis mit einem soliden Wachstumskurs. Die Gruppe erzielte einen Umsatz von CHF 3,65 Milliarden. In Lokalwährung entspricht dies einer Steigerung von 13,5 Prozent; in Schweizer Franken von 7,9 Prozent. Das organische Wachstum der Gruppe betrug 7,1 Prozent. Das operative Ergebnis (EBIT) der Gruppe erhöhte sich um 9,4 Prozent auf CHF 518,8 Millionen. Die strategischen Wachstums- und Ertragsziele hat das Unternehmen somit erreicht.

25.02.2016

Erfreuliches Ergebnis für Bell

Die Bell-Gruppe erzielte 2015 ein erfreuliches Ergebnis und konnte ihre Marktposition weiter ausbauen. Der Jahresgewinn stieg um 8,0 Prozent auf CHF 94,8 Millionen. Der Verwaltungsrat beantragt eine weitere Erhöhung der Dividende um CHF 5 auf CHF 70 pro Aktie und empfiehlt der Generalversammlung einen Aktiensplit im Verhältnis 1 zu 10. Mit den Akquisitionen der Huber- und Eisberg-Gruppe sowie einem substanziellen Investitionsprogramm in der Schweiz sind die Weichen für eine positive Zukunft gestellt.

24.02.2016

M-Industrie erzielt Umsatzplus von 4.0 Prozent

Die M-Industrie erarbeitete im Jahr 2015 CHF 6255 Milliarden Umsatz (Vorjahr CHF 6016 Milliarden) und konnte damit in einem anspruchsvollen Marktumfeld um 4,0 Prozent wachsen. Durch gezielte Akquisitionen stärke die Industriegruppe die Marktpositionen im In- und Ausland. Trotz Frankenstärke und zunehmendem Druck im Schweizer Markt legte die M-Industrie real um 0,8 Prozent zu.

24.02.2016

Orior behauptet sich in anspruchsvollem Umfeld

Die für Frischconvenience und Fleischveredelung bekannte Schweizer Lebensmittelproduzentin Orior vermochte sich im Jahr 2015 in einem anspruchsvollen Umfeld gut zu behaupten. Trotz Umsatzrückgang konnte die Gruppe die operativen Ergebniskennzahlen und Margen verbessern, den operativen Cash Flow steigern und die Bilanz erneut stärken. Damit bestätigt das Unternehmen den erfolgreichen Start in das neue Kapitel und schafft die Grundlagen für zukünftiges Wachstum und eine weiterhin attraktive Dividendenpolitik.

23.02.2016

Coop sieht sich gut unterwegs

Die Coop-Gruppe erwirtschaftete unter Berücksichtigung der anderen betrieblichen Erträge einen Gesamtumsatz von CHF 26,9 Milliarden. Der Nettoerlös, der sich aus den Bereichen Detailhandel und ...

01-02/2016, 19.02.2016

Vertriebs- und Servicenetzwerk ausgebaut

Nach der Übernahme des Händlers in Malaysia und der Mehrheitsbeteiligung an NTP Forklifts in Australien in 2015 setzt Jung-heinrich den Ausbau des Direktvertriebs und damit die internationale ...

10.02.2016

Nachhaltig gutes Jahresresultat für Bühler

Der Technologiekonzern Bühler erzielte im Geschäftsjahr 2015, trotz eines anspruchsvollen wirtschaftlichen Umfelds, ein nachhaltig gutes Jahresresultat mit erkennbarem Umsatzwachstum und Verbesserung des Gewinns. Der Umsatz stieg um 3,4 Prozent auf CHF 2,4 Milliarden und der EBIT stieg um 22,4 Prozent auf CHF 177 Millionen. Dies entspricht einer EBIT-Marge von 7,3 Prozent (Vorjahr: 6,2 Prozent). Währungsbereinigt wäre Bühler um 7,1 Prozent gewachsen. Der Auftragseingang, der leicht auf CHF 2,5 Milliarden (-4,3 Prozent) gesunken ist, wäre währungsbereinigt fast stabil geblieben.

09.02.2016

Weiterbildungskurs in Wädenswil

In der aktuellen LT hat im Veranstaltungskalender der Fehlerteufel zugeschlagen. So findet der Weiterbildungskurs «Beurteilung validierter alternativer Nachweisverfahren» nicht wie angekündigt am 6. Juni, sondern einen Monat später am 6. Juli 2016 statt. Der Anmeldeschluss zu dieser Veranstaltung ist der 31. Mai. Interessierte bitten wir, sich das Datum vom 6. Juli vorzumerken. Weitere Informationen zu diesem und anderen Kursen finden Sie auf: https://www.zhaw.ch/de/lsfm/institute-zentren/ilgi/weiterbildung/

04.02.2016

Auslandgeschäft und Markenprodukte stützen Emmi Umsätze

Im vergangenen Geschäftsjahr erzielte Emmi einen Nettoumsatz von CHF 3213,9 Millionen. Das entspricht einem organischen, das heisst währungs- und akquisitionsbereinigten Rückgang von -3,0 Prozent. Damit hat Emmi den Euro-Schock besonders in den internationalen Märkten gut verdaut. So reduzierte sich der organische Umsatz in der Division Europa um lediglich -0,8 Prozent, während die Division Americas um 2,8 Prozent wuchs. Stärker unter Druck, mit einer Einbusse von -5,0 Prozent, war die Division Schweiz als Folge des stärkeren Einkaufstourismus und höherer Importe. Marken wie Emmi Caffè Latte, Kaltbach und Jogurtpur legten zu.

29.01.2016

WorldStar 2016 für Bosch Packaging Technology

Das Two-in-One Biskuit-Verpackungssystem wird mit dem Verpackungspreis WorldStar 2016 ausgezeichnet. Die World Packaging Organisation (WPO) verleiht den Preis jährlich. Ausschlaggebend für die Bewertung ist, dass die jeweilige Verpackungsmaschine durch seinen innovativen Charakter und seine exzellente Ausführung überzeugt.

29.01.2016

Gebremstes Umsatzwachstum

Das Lebensmittelunternehmen Hügli erzielte 2015 eine organische Umsatzsteigerung von +3,4 Prozent. Diese Steigerung basiert überwiegend auf höheren Absatzmengen, der Preiseffekt lag bei +0,4 Prozent. Obwohl der Umsatz im zweiten Halbjahr (H2) absolut höher lag als im ersten Halbjahr (H1), sank das Umsatzwachstum von +5,6 Prozent in H1 auf +1,3 Prozent in H2 2015. Der Grund dafür war eine bereits sehr starke Vorjahrbasis in H2 2014, in dem das Unternehmen den Umsatz bereits um über +5 Prozent steigern konnte. Die Akquisitionen granoVita/EDEN per 01.01.2015 erbrachten zusätzlich ein Umsatzplus von CHF 25 Millionen respektive +6,7 Prozent zum Vorjahr. Die Integration des Vertriebs dieser neu erworbenen Marken hat Hügli ist per Ende 2015 abgeschlossen und die Synergien in der Produktion sowie das erweiterte Produktportfolio zeigen bereits Früchte.

28.01.2016

Vom Biofilter zur klimaneutralen Produktion

Der Spezialist für flexible Verpackungen, O.Kleiner, produziert ab 2016 klimaneutral. Mit dem Biofilter vollzog das Unternehmen 1998 den ersten Schritt, 10 Jahre später realisierte das Unternehmen die regenerative Nachverbrennung und ein Wärmetauschersystem. Anschliessend folgten eine Photovoltaikanlage auf dem firmeneigenen Dach, das Label «naturemade star» und bald darauf die klimaneutrale Verpackungsfolie mit der Kompensation der unvermeidbaren CO2-Emissionen.

28.01.2016

500-Millionen-Franken-Grenze überschritten

Die Hochdorf-Gruppe erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Brutto-Verkaufserlös von CHF 551,1 Millionen. Damit liegt der Brutto-Verkaufserlös erstmals über einer halben Milliarde Franken. Das Unternehmen verarbeitete in ihren Werken 761,2 Millionen kg Milch, Molke und Permeat (+ 50,2 Prozent; VJ 507,0 Millionen kg). Das Volumen der verkauften Produkte erhöhte sich auf 242 821 Tonnen (+ 144,9 Prozent; VJ 99 155 Tonnen). Das Unternehmen erwartet, das operative Ergebnis auf Vorjahresniveau, trotz Frankenstärke und der schwierigen Lage in den internationalen Milchmärkten für Commodity-Produkte.

27.01.2016

L&R verstärkt Vertrieb

L&R Kältetechnik baut den Vertrieb von individuell projektierten Kälteanlagen für industrielle Anwendungen aus: Ab sofort verstärkt Stefan Sell das Vertriebsteam. Sell verfügt über mehr ...

20.01.2016

Trotz Umsatzverlust investiert Hug in den Standort Schweiz

Das Jahr 2015 war für die Schweizer Wirtschaft eine Herausforderung, mit der auch die Hug-Backwaren-Gruppe konfrontiert war. So musste das Familienunternehmen einen Umsatzverlust von 3,5 Prozent auf 110 Millionen Franken hinnehmen. Zu diesem Ergebnis trugen insbesondere der rückläufige Biscuits- und Schokoladenkonsum, sowie die Währungssituation bei.

14.01.2016

Lindt & Sprüngli erreicht strategisches Umsatzziel

Der Schweizer Schokoladenproduzent Lindt & Sprüngli konnte in einem herausfordernden Marktumfeld, den Umsatz erneut steigern und das strategische Umsatzziel erreichen. Einmal mehr wächst die Gruppe nach eigenen Angaben substanziell schneller als der Gesamtschokolademarkt, der wenige Wachstumsimpulse aufweist. In allen strategisch wichtigen Märkten konnte das Unternehmen die Marktposition stärken.

17.12.2015

Bell-Gruppe investiert in die Zukunft

Die Bell-Gruppe hat die Weichen für ein weiter nachhaltiges Wachstum gelegt. So übernimmt das Unternehmen auf März 2016 den österreichischen Geflügelspezialisten Huber. Zudem hat der Verwaltungsrat entschieden, mit einem Investitionsprogramm die Standorte in der Schweiz weiterzuentwickeln.

15.12.2015

ORIOR ist für 2016 gut gerüstet

Hohe Innovationsfähigkeit ist für den künftigen Erfolg von ORIOR entscheidend und daher möchte das Unternehmen seine Innovationsfähigkeit auch über das Produkt hinaus in Konzepten, Services ...

10.12.2015

Start frei für den Swiss Packaging Award 2016

Die Suche nach den besten Verpackungen geht weiter: Mit dem Verpackungswettbewerb Swiss Packaging Award zeichnet das Schweizerische Verpackungsinstitut SVI innovative und herausragende Verpackungslösungen aus. Der Einsendeschluss ist der 11. März 2016. Innerhalb der nächsten zwei Jahre wird der Wettbewerb neu auf eine Durchführung im Winter wechseln. Grund dafür ist eine Integration der Preisverleihung auf der «Packaging Innovations» in Zürich ab dem Jahr 2017.

10.12.2015

Erfolgreicher Bachelor-Jahrgang an der ZHAW

Der diesjährige Bachelor-Jahrgang Lebensmitteltechnologie an der ZHAW in Wädenswil schloss besonders erfolgreich ab: am 4. Dezember 2015 konnten 47 Absolventinnen und Absolventen ihre Diplome entgegennehmen. Dies bedeutet eine Steigerung von gut 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr mit 39 Abschlüssen.

09.12.2015

Infotag an der BFH-HAFL

Die Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften HAFL der Berner Fachhochschule führt am Samstag, 16. Januar 2016, einen Infotag durch – eine ideale Gelegenheit, um sich vertieft über das Studienangebot zu informieren.

03.12.2015

Spatenstich für neue Schokoladendestination

Maestrani, Schweizer Schokoladenhersteller, plant im April 2017 die neue Erlebniswelt zu eröffnen. Regierungspräsident Benedikt Würth, Verwaltungsratspräsident Randolf Hanslin und der Vorsitzende der Geschäftsleitung Markus Vettiger haben am 3. Dezember 2015 den Spatenstich zum Erweiterungsbau des Schweizer Schokoladenherstellers Maestrani vorgenommen. Das leckere Ausflugsziel soll unter dem Namen Maestrani’s Chocolarium bekannt werden. Das Unternehmen investiert 10 Millionen Franken und wird zehn Arbeitsstellen schaffen.

01.12.2015

Internationales Wachstum für Emmi

Internationales Wachstum ist seit 2008 einer der drei Pfeiler der Strategie von Emmi. Dieses Wachstum möchte die Milchverarbeiterin vor allem in attraktiven Nischen erzielen. Eine dieser Nischen sind Produkte aus Ziegenmilch, die weltweit stetig an Beliebtheit zulegen. Eine andere sind nachhaltig hergestellte Lebensmittel, wie bei-spielsweise Bio. Eine dritte Nische, die Emmi bereits in der Schweiz, aber auch im Ausland (Spanien und Chile) erfolgreich bearbeitet, sind laktosefreie Milchprodukte. Mit der Akquisition der im Premiumbereich positionierten Redwood Hill Farm & Creamery im kalifornischen Sebastopol verstärkt sich Emmi auf einen Schlag in allen drei Bereichen

27.11.2015

Unverletzt zur Arbeit

Betriebe der Nahrungsmittelindustrie zählen jährlich rund 240 Schneesportunfälle. Dem will die Suva entgegenwirken und bietet neu Präventionsmodule an – weil es im Interesse der Arbeitgeber ist, dass die schneesportbegeisterten Mitarbeitenden gesund bleiben.

25.11.2015

Lebensmittel 4.0: Information wird das Salz in der Suppe

Am 19. November 2015 fand an der ZHAW in Wädenswil wieder die traditionelle Lebensmitteltagung statt. Unter dem Motto «Lebensmittel 4.0» befassten sich namhafte Referenten mit der Frage, wohin die vierte industrielle Revolution führt und was das für die Entwicklung der Tisch- und Esskultur bedeutet.